Zum Hof

Menz ist ein ehemaliges Bauerndorf. Das bäuerliche Anwesen in der Lindenstrasse 14 war bis 1953 in Familienbesitz und ein landwirtschaftlich genutzter Betrieb. Ein Vierseitenhof wie es in dieser Gegend üblich ist. Mein Bruder und ich wurden noch auf dem Hof geboren, den die Familie aus politischen Gründen 1953 verlassen mußte. Von 1953-1989 war der Hof die LPG von Menz. Nach der Wiedervereinigung wurde der Hof meiner Schwägerin und mir rückübertragen. Er konnte keiner passenden Nutzung zugeführt werden, die Gebäude standen alle leer und waren so dem Verfall und Vandalismus preisgegeben. In meiner Kinder- und Jugendzeit beobachtete ich häufig den Schmerz und Trauer meiner Eltern über den Verlust des Hofes und der Heimat. Schon bei meinem ersten Besuch in Menz entdeckte ich heimatliche Wurzeln in mir und der Wunsch immer wieder nach Menz zurückkehren zu können wurde immer stärker. Ich konnte mich mit der Erbengemeinschaft einigen und der Hof wurde mir und meinem Mann übertragen. Ab 2003 hat meine Familie dann Jahr für Jahr im Urlaub das Anwesen entmüllt, entrümpelt und aufgeräumt. Ab 2006 haben wir dann das Wohnhaus und den linken Seitenstall saniert und umgebaut. Seit 2008 sind im Stall vier gemütliche Ferienwohnungen und ein Mehrzweckraum entstanden und werden vermietet.

Renate Lück-Lindwurm